Taten statt Worte 2017: Junge ÖVP Kärnten zeigt, was es heißt zu handeln!

Taten statt Worte 2017: Junge ÖVP Kärnten zeigt, was es heißt zu handeln!

„Nicht groß reden, sondern tun.“, ist das Motto der Jungen Volkspartei Kärnten. Zum 8.Mal startete sie mit ihrer vorweihnachtlichen Charity- Aktion „Taten statt Worte“, die diesen Mittwoch offiziell zu Ende ging. Funktionäre und Freiwillige jedes Alters standen vor Supermärkten in ganz Kärnten bereit und boten Kunden die Möglichkeit haltbare Produkte zu kaufen und der JVP zu übergeben, die in weiterer Folge vom Hilfswerk Kärnten an bedürftige Kärntner Familien weitergegeben werden. „Unsere Aktion ermöglicht es ganz einfach etwas Gutes für unsere Mitmenschen zu tun. Dieses Jahr konnten wir knapp 300 Einkaufswägen voller Lebensmittel sammeln. Das ist ein neuer Rekord!“, ist Julian Geier, gf. Obmann der Jungen Volkspartei Kärnten, begeistert.
Im letzten Jahr wurde der JVP für ihren Einsatz für Kärntner Familien in Not die Auxilia, der Preis für ehrenamtliches Engagement vom Hilfswerk übergeben.
„Gerade in der Vorweihnachtszeit dürfen all jene, denen es nicht so gut geht, nicht vergessen werden. Speziell Familien mit Kindern, aber auch ältere Menschen bedürfen unserer Unterstützung, sodass sie sich zu Weihnachten nicht verlassen und vergessen fühlen. Und wie so oft zeigt sich auch an dieser Aktion, dass viele kleine Taten zu einer großen Hilfe werden.“, betont Elisabeth Scheucher-Pichler, Präsidentin des Hilfswerks Kärnten, die Wichtigkeit dieses Projekts.
An dieser Stelle gebührt den vielen helfenden Händen, die in der Kälte für den guten Zweck ausgeharrt haben und dieses Projekt erst möglich gemacht haben, sowie jedem Einzelnen, der etwas gespendet hat ein riesiger Dank. „Es ist schön zu sehen, wie viele Kärntner bereit sind zu helfen. Diese Aktion zeigt Jahr für Jahr, dass man gemeinsam Großes erreichen kann. Wir reden nicht viel, sondern handeln. So wie es auch in der Politik sein sollte“, meint Geier.
„Mit dieser Aktion zeigen die Jungen, dass viele kleine Dinge gemeinsam etwas Großes ergeben können. Gerade in der Weihnachtszeit sind Aktionen wie diese besonders wichtig, das zeigt auch die starke Beteiligung der Kärntnerinnen und Kärntner.“, freut sich Landesrat Christian Benger. „Jugend lebt Verantwortung für die Gemeinschaft vor, eine vorbildliche Initiative!“, bedankt sich Benger bei allen Ehrenamtlichen und den Organisatoren für den Einsatz.